Unkategorisiert · 17 November 2019

Wie man einen Online-Shop gut betreibt?

Warum waren Online-Shops einst so beliebt?

Das Interesse an Online-Shops wächst stetig. Dies ist nicht verwunderlich, da mit der Entwicklung neuer Technologien auch das Vertrauen in Online-Transaktionen wächst. Bis vor kurzem nutzten nur wenige Menschen diese Form des Einkaufens und Verkaufens. Was waren die Gründe dafür? Keine Möglichkeit einer konkreten Kontrolle der Waren, Unsicherheit in Bezug auf die Sicherheit von Online-Transaktionen oder einfach ein konservativer Ansatz – Kunden waren an einen persönlichen Besuch im Geschäft, eine Augenuntersuchung des Sortiments und der Waren gewöhnt. Dann wurde beschlossen, bestimmte Produkte oder Dienstleistungen zu kaufen. Online-Shops werden derzeit immer beliebter. Mit der Entwicklung des Internets und der Mobilfunktechnologie nutzen wir zunehmend Online-Shops.

Betrieb eines Online-Shops
Online-Shop – ein guter Weg, um zu verdienen

Warum werden Online-Shops immer beliebter?

Sie zeichnen sich durch eine bequeme, kostenlose und intuitive Navigation durch die Registerkarten mit den richtigen Produkten und einem Sicherheitszertifikat aus, das vor dem Eindringen in unser Konto bei Zahlungen schützt. Im Laufe der Zeit haben wir uns daran gewöhnt, online einzukaufen. Wir tun dies hauptsächlich aus Bequemlichkeit und Zeitersparnis. All dies hängt mit dem Tempo des Lebens zusammen, da wir länger arbeiten und nicht die Zeit haben, zum Einkaufen in den Laden zu gehen. Dank des Internets können wir das innerhalb weniger Minuten erledigen, ohne das Haus zu verlassen. Es ist auch wichtig, dass wenn das Produkt nicht unseren Erwartungen entspricht, es Mängel aufweist, wir es auf Kosten des Verkäufers zurücksenden können.

Wo sind die gängigsten Online-Shops?

Am beliebtesten ist wohl die Handelsplattform Allegro. Während Online-Shops sich um den Kunden und die Qualität der ausgestellten Waren kümmern und eine faire Gelegenheit zum Verkaufen und Kaufen bieten, finden Sie beim Kaufen bei Online-Auktionen unehrliche Verkäufer. Daher lohnt es sich, beim Einkaufen auf Bewertungen und Kommentare zu achten. Natürlich können Sie den Verkäufer nicht aufgrund negativer Bewertungen diskreditieren. Es kann auch vorkommen, dass der Benutzer mit einer ganzen Reihe von Positiven uns täuschen möchte, obwohl dies eine sehr seltene Situation ist. E-Commerce-Plattformen sind eine weitere Möglichkeit, Online-Shops zu betreiben, in denen Sie E-Business problemlos einrichten und betreiben können. Es ist wirklich eine einfache Form des Internet-Verkaufsmanagements. Gegen eine monatliche Gebühr erhalten wir die notwendigen Tools, um den Laden zu betreiben. Oft erhalten wir im Rahmen dieses Service auch viele Extras, mit denen Sie die Verkaufsaktivitäten optimieren und das Geschäft an die Bedürfnisse der Kunden anpassen können. Es ist jedoch nicht einfach, einen Online-Shop zu betreiben. Hier ist es eher unmöglich, Kommentare und Meinungen zu der Bestellung und der Bestellung selbst abzugeben. Ein starker Wettbewerb auf dem Markt erschwert es, sich von den Produkten abzuheben.

Welche Regeln sollten Sie beim Betreiben eines Onlineshops beachten?

Vor allem Ehrlichkeit. Beschreiben Sie die Produkte genau und genau. Leider kommt es vor, dass Verkäufer verkaufte Artikel als die besten der Welt präsentieren, unersetzlich, und ihre Mängel verbergen. Selbst wenn der Kunde ein solches Produkt zurückgibt und der Verkäufer ihm das Geld gibt, wird die Meinung “um die Welt gehen”. Es gibt viele Gruppen, in denen sogenannte Foren existieren verkauft, und dies ist bereits Anti-Werbung für den Verkäufer. Das zweite wichtige Merkmal des Verkäufers ist die Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse. Wenn etwas schief geht, ist es gut, sich beim Kunden persönlich zu entschuldigen und ihm zu zeigen, dass es uns nicht nur um das verdiente Geld geht. Solche Lösungen können ein Telefon mit einer Entschuldigung, einem Warenaustausch und möglicherweise einem zusätzlichen Bonus sein, der das Image des Verkäufers definitiv verbessern wird. Auch wenn ein solcher Kunde nicht wiederkommt, schützt er vor externer Kritik. Ein weiteres wichtiges Thema ist das Feedback-System. Eine beträchtliche Anzahl von Online-Shops entwickelt sich zu einer bidirektionalen Kommunikationsplattform. Daher wäre es gut, wenn die Kunden einen Kommentar abgeben könnten. Dies würde das Vertrauen in den Verkäufer in den Augen der neuen Besucher erhöhen, da sie vor dem Kauf die Bewertungen über den Shop lesen können. Wenn Sie einen Online-Shop haben, sollten Sie über den sogenannten nachdenken bei der positionierung eines online-shops müssen sich die kunden doch irgendwie hier zurechtfinden. Wenn der Verkäufer eine erhebliche Menge an differenzierter Ware verkauft, lohnt es sich, die “Long Tail” -Strategie anzuwenden. Dies bedeutet nicht, dass jede Beschreibung einzigartig wäre. Es lohnt sich beispielsweise beim Verkauf von Spezialgeräten darauf zu achten, dass die Beschreibung eindeutige Merkmale enthält, die im Wettbewerb nicht zu finden sind. Wenn der Verkäufer die Möglichkeit hat, lohnt es sich, in eine multimediale Präsentation der Produkte zu investieren. Die Interaktion mit Benutzern ist eines der Schlüsselelemente, die Sie zum Einkaufen bewegen können. Die Lieferung ist sehr wichtig, jeder Kunde möchte, dass es schnell geht. Bei regelmäßiger Versendung der Ware lohnt sich der Abschluss eines Vertrages mit einem Kurierunternehmen. Für Kunden ist es wichtig, mit dem Verkäufer in Kontakt zu bleiben. Denken Sie also bei der Beantwortung von Kundenfragen an einen Online-Shop. Ein käuferfreundlicher Verkäufer beeinflusst das Image des Onlineshops und trägt so zur Erhöhung der Anzahl der getätigten Einkäufe bei, sogenannten Mundpropaganda-Marketing.

Ten post dostępny jest także w języku: Englisch Französisch Italienisch Polnisch Schwedisch Dänisch Portugiesisch, Portugal