Unkategorisiert · 20 November 2019

Pełna księgowość

Vollständige Buchhaltung

Ostania aktualizacja 20 November 2019

Hallo, da Sie hier sind, suchen Sie nach Informationen über Aufzeichnungen und vollständige Buchhaltung. Sie haben den richtigen Artikel gefunden und erfahren, welche Verpflichtung zur Erfassung der Geschäftstätigkeit Ihres Unternehmens besteht und wie diese funktioniert. Lassen Sie uns zunächst erklären, was ein Datensatz ist – es handelt sich um eine Umsatzliste eines Unternehmens, die meist in Form von Umsatzaufzeichnungen, d. H. Umsätzen, angezeigt wird und zur Berechnung der Einkommensteuer dient. Zusammenfassend ist das Register eine Zusammenstellung, eine wertvolle oder eine quantitative Liste. Hier treffen wir zum ersten Mal auf Rechnungslegungsarten, bei denen Steuerzahler die vereinfachte (KPiR) oder die vollständige Rechnungslegung anwenden können. Manchmal sehen wir uns mit einer Situation konfrontiert, in der wir als Unternehmer gezwungen sind, von der vereinfachten auf die vollständige Rechnungslegung umzusteigen. Nehmen wir an, wir möchten Unternehmer werden. Können wir die vereinfachte Buchhaltung verwenden? Natürlich, ja, aber es gibt eine Grundbedingung: Unser Umsatz aus dem Vorjahr hat den Betrag von zwei Millionen in polnischer Währung nicht überschritten. Vollständige Buchhaltung von kleinen unterscheidet sich darin, dass es die Einführung von viel mehr Datensatzdetails erfordert. Wenn wir ein vereinfachtes Rechnungswesen betreiben, müssen wir das Anlagevermögen, d. H. Alle materiellen Komponenten, die mit unserem Geschäft zusammenhängen, erfassen. Dann müssen wir Ausrüstungsaufzeichnungen, Fahrzeugkilometeraufzeichnungen, alle Arten von Kauf- oder Verkaufssteuerregistern, Ausgaben- und Einnahmenbücher und die wichtigsten, d. H. Einnahmenaufzeichnungen, führen. Wenn also unser Einkommen zwei Millionen Euro (in PLN) nicht überschreitet und wir alle oben genannten Bedingungen erfüllen, können wir eine von drei Steuerarten wählen. Die erste davon ist eine Steuerkarte, die von einer kleinen Anzahl von Unternehmern verwendet wird. Es besteht darin, dem Finanzamt einen bestimmten Steuerbetrag zu zahlen, der vom Leiter des jeweiligen Finanzamtes festgelegt wird. Bei der Berechnung der Höhe dieser Steuer werden der Umfang unserer Tätigkeit, die Anzahl der Beschäftigten oder sogar die Anzahl der Einwohner der Stadt, in der wir tätig sind, berücksichtigt. Es sei daran erinnert, dass wir, wenn wir eine solche Karte verwenden möchten, eine Geschäftstätigkeit ausüben müssen, die in Artikel 23 Absatz 1 des Gesetzes über die pauschale Einkommensteuer auf bestimmte Einnahmen von natürlichen Personen aufgeführt ist. Die zweite Option ist eine Pauschale für die erfassten Einnahmen. Hierbei handelt es sich um einen bestimmten Steuersatz, dessen Höhe von der Art unserer Geschäftstätigkeit abhängt. Kurz gesagt, die Steuer, die wir zahlen werden, wird auf der Grundlage unseres Einkommens berechnet. Es sollte jedoch hinzugefügt werden, dass wir von dieser Option Gebrauch machen können, vorausgesetzt, wir überschreiten nicht die Obergrenze von 250 Tausend Euro für das Vorjahr. Die letzte Form der Besteuerung ist das Einnahmen- und Ausgabenbuch. Die Steuer wird auf das verdiente Einkommen gezahlt, wobei das Einkommen als Einkommen abzüglich Kosten verstanden wird. Und wenn die Steuer nicht fällig wird, müssen wir als Unternehmer sie nicht melden. Ich habe früher so etwas wie eine vollständige Buchhaltung erwähnt. Wenn wir uns entschließen, unser Geschäft in eine Aktiengesellschaft, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung oder eine Kommanditgesellschaft umzuwandeln, müssen wir auf die vollständige Rechnungslegung umstellen. Darüber hinaus gilt die vollständige Bilanzierung für Unternehmer, deren Nettoumsatz aus dem Verkauf von Produkten und Finanzgeschäften 2 Mio. EUR (in PLN) überstieg. Es ist möglich, dass ich ein bisschen Ärger für Sie habe. Wenn wir also den oben genannten Betrag überschreiten oder die oben genannte Firma leiten, haben wir die vollständige Buchhaltung. Dies ist mit einer höheren Verpflichtung zur Erfassung aller Geschäftsvorgänge unseres Unternehmens verbunden. Alle Geschäftsvorfälle müssen in sogenannten Rechnungsbüchern erfasst werden, die Folgendes umfassen: Tageszeitungen, Haupt- und Nebenbücher, Umsatzerlöse und Salden von Hauptbuchkonten und Salden von Nebenbuchkonten sowie eine Liste von Vermögenswerten und Schulden, sogenannte Inventar. Darüber hinaus sind wir verpflichtet, einen Jahresabschluss zu erstellen, der aus einer Bilanz, einer Gewinn- und Verlustrechnung, einer Einführung in den Bericht sowie allen Informationen und Erläuterungen besteht. Wie Sie sehen, ist die vollständige Buchhaltung definitiv eine kompliziertere Form der Erfassung von Einnahmen und Ausgaben. Geschäftsbücher unterscheiden sich von Steuerbüchern (vereinfachte Buchführung) darin, dass sie nicht zur Ermittlung der tatsächlichen Steuerforderungen geführt werden, sondern zur Überwachung der Finanzlage des Unternehmens. Wenn wir hier über die Steuerfunktion sprechen wollen, ist dies nur ein zusätzliches Element, das nicht die Grundfunktion von Rechnungslegungsbüchern ist (vollständige Rechnungslegung). Abschließend möchte ich mich bei Ihnen für Ihr Interesse an meinem Artikel bedanken. Denken Sie daran, dass sich das Steuerrecht ständig ändert. Es lohnt sich daher, beim Finanzamt nachzufragen. Ich hoffe, dass die hier präsentierten Informationen Ihnen bei der Gründung Ihres eigenen Unternehmens von Nutzen sind.

Ten post dostępny jest także w języku: Englisch Französisch Italienisch Polnisch Schwedisch Dänisch Portugiesisch, Portugal