Unkategorisiert · 16 November 2019

GARAGENTÜREN: Welche Variante kann es sein?

Garagentore Garagentore gibt es in vielen Varianten. Türsysteme sorgen für die notwendige Sicherheit von Fahrzeug und Inhalt in der Garage, da sie die Garage außen verschließen. Garagen sind nicht nur ein Muss für Hausbesitzer, sondern auch ein Kriterium für die Anmietung von Unterkünften. Neben dem Fahrzeugschutz bietet eine Garage attraktive Versicherungsleistungen.

Welche Türoptionen gibt es?

Garagentore unterscheiden sich vor allem in ihrer Funktionsweise. Rollläden, Schwingtore, Schiebetore, Flügeltore und Sektionaltore sind erhältlich. Jedes Tor hat einen Mechanismus zum Öffnen und Schließen der Tore. Viele Garagentore können jetzt mit der Fernbedienung bedient werden. Zusätzliche Sicherheitseinrichtungen schützen vor Einbruch oder Unfällen.

Garagentor schwingen

Die beliebtesten Garagentore sind Schwingtore. Die Tore öffnen sich nach außen und oben. Der Vorteil eines Flügeltores ist der minimale Platzbedarf dieses Tores. Vor Einbrechern bietet das Tor einen guten Schutz. Zusätzliche Schlupftüren sind komfortabel und verhindern das Öffnen des Garagentors. Beachten Sie jedoch beim Öffnen und Schließen, dass sich die Tür nach außen bewegt. Wenn sich Personen in Bewegung befinden, kann es zu Unfällen kommen. Beim Schließen ist Vorsicht geboten. Eine zusätzliche Fingerfalle verhindert, dass Benutzer oder andere Personen eingeklemmt werden.

Garagentor schwingen

Falttüren sind eine herkömmliche Art, eine Garage zu verschließen. Die Tore bestehen aus einem oder zwei Flügeln und sind nach außen offen. Diese Tore brauchen viel Platz. Bei einer Auffahrt sind die Tore nicht geeignet, da sie sich dann nicht öffnen. Mittlerweile gibt es auch Drehtore mit Elektroantrieb.

Sektionaltore für Garagen

Sektionaltore können je nach Ausführung nach oben oder zur Seite geöffnet werden. Beim Öffnen und Schließen der Tür benötigen sie keinen zusätzlichen Platz, aber Sie sollten sich in die richtige Position begeben. Das Tor besteht aus verschiedenen rechteckigen Teilen, die mit dem Scharniermechanismus verbunden sind. Sektionaltore werden elektrisch geöffnet und geschlossen.

Rollladen-Garagentore

Das Rollo funktioniert wie ein Rollo. Das Tor geht zum Rollladenkasten. Da der Rollladenkasten viel Platz benötigt, ist dieses Garagentor in Privatgaragen nur selten anzutreffen. Das System wird elektrisch gesteuert. Der Vorteil einer solchen Tür ist, dass Sie den gesamten Garagenbereich nutzen können.

Garagentor schieben

Schiebetore sind vor der Garagenöffnung installiert. Das Tor bewegt sich auf Rollen, die zur Seitenschiene laufen. Die Tore werden manuell oder elektrisch geöffnet. Das Garagentor benötigt viel Platz an der Seite. Innen und außen haben Sie viel Platz.

Ten post dostępny jest także w języku: Englisch Französisch Italienisch Polnisch Schwedisch Dänisch Portugiesisch, Portugal